Maximilian Gerber
Wer bin ich und was will ich?

Grüß Gott. Mein Name ist Maximilian Gerber und ich möchte der nächste Bürgermeister von Emmering werden. Seit die FDP 2013 den Bundestag verlassen musste, bin ich Mitglied bei den freien Liberalen. Mit meiner Frau zusammen habe ich zwei Kinder und wohne seit 2018 in Emmering.

Warum will ich Bürgermeister werden?

Nach Abschluss meines Diploms als Wirtschaftsingenieur an der TU Clausthal bin ich 2010 nach München zurück gekommen. Es folgten vier Umzüge, eine Hochzeit, zwei Söhne und die Suche nach einer neuen Heimat. Geboren bin ich in Starnberg und aufgewachsen in Buchendorf bei Gauting. In Emmering habe wir nun endlich gefunden was uns fehlte.

Ein Zuhause!

Wir haben ein Haus in der Unteren Au gekauft. An unseren bisherigen Wohnorten habe ich mich politisch nicht engagiert, da ich mich nie wirklich zugehörig gefühlt habe. Emmering hat sich uns als lebendiger kleiner Ort präsentiert und wir wurden von Gemeinde und Nachbarn herzlich aufgenommen.

Seit April bin ich der Ortsvorsitzende der FDP in Emmering und nehme auch regelmäßig an den Treffen im Kreisverband teil. Da meine Kinder hier aufwachsen werden, ist es mir ein großes Bedürfnis, mich in die politische Gestaltung unserer neuen Heimat Emmering einzubringen. Und das, wenn Sie mir die Chance geben, als Bürgermeister!

Beruflich bin ich im Bereich kommunale Energieversorgung tätig. Die Diskussionen, die eine Kommune prägen und bewegen sind mir also nicht fremd. Die Firma für die ich arbeite berät Stadtwerke in ganz Deutschland, z.B. auch die Energie Südbayern, die das Gasnetz in Emmering betreibt.

Meine Frau ist ebenfalls Ingenieurin und hat eine Halbtagsstelle in Fürstenfeldbruck gefunden. Unsere beiden Söhne sind in Emmering in Kindergarten und Krippe gut untergekommen und haben schnell Anschluss gefunden. Sollte neben Arbeit, Familie und Politik noch Zeit bleiben verbringe ich diese mit Geschichten und Geschichte. Daher bin ich auch gerade dem Historischen Verein Fürstenfeldbruck beigetreten. Beides genieße ich auf alle denkbare Arten. Von Sachbüchern und Dokumentationen über Romane, Filme und Serien bis hin zu Spielen auf Brett und Rechner. 2017 habe ich auch meinen ersten eigenen Roman geschrieben, der aktuell leider auf weitere Überarbeitungen und einen Verleger wartet. Das letzte Bisschen Zeit in der Woche wird dann dem Kraft- und Ausdauersport geopfert. So ist es mir 2014 gelungen mich für die Geburt meines ersten Sohnes fit zu machen und in Summe über 15 kg abzunehmen. Dieses Jahr habe ich zum dritten Mal die Xletix Challenge, ein 18 km Hindernisrennen, in München beendet.

Was ich mir Vornehme und wofür ich mich begeistere, das führe ich Zum Erfolg!